Erlebnispädagogik

Die Erlebnispädagogik ist eine handlungsorientierte Methode.
Sie geht davon aus, dass sich besondere Erlebnisse tief einprägen und lange nachwirken. Mit ihrer Hilfe werden Lernprozesse in Gang gesetzt. Angestrebt werden Entwicklungen in Verhalten, Denken und Fühlen. Diese zielen auf z.B. individuelle, soziale, sachliche und ökologische Themen ab. Die Lerninhalte werden nicht rein theoretisch vom Pädagogen vorgegeben sondern leiten sich aus der Realsituation ab und sind ganzheitlich erfahrbar. Sinn und Zweck des Erlernten wird so unmittelbar ersichtlich.

Als erlebnispädagogische Aktivitäten bieten wir Sportarten wie Klettern, Kanufahren, Bergwandern und Bogenschießen an, aber auch Kooperations- oder Initiativspiele.